Wie wird ein Lackstift benutzt ?

Nach der gründlichen Reinigung der beschädigten Stelle (siehe oben) trägt man ein paar Tropfen aus dem Lackstift auf den dazugehörigen Gummispachtel auf und zieht diesen sorgfältig über den Kratzer. Sobald der Lack trocken ist, lässt sich mithilfe der flüssigen Lackreparatur und eines Poliertuchs überschüssige Farbe entfernen.

Danach die Stelle in kleinen Segmenten mit Autopolitur behandeln und abschließend eine Versiegelung auftragen. Letztere besteht meist aus wachsartigen Substanzen und schützt den Lack vor Umwelteinflüssen.

Wie finde ich den Farbcode?

Der dreistellige Zifferncode / Farbcode befindet sich meist auf einem Metallschild oder Aufkleber, zum Beispiel unter der Motorhaube, an der innen liegenden Schmalseite der Fahrertür, unter der Kofferraumabdeckung oder in der Betriebsanleitung.

Was passiert, wenn man Kratzer nicht behandelt?

Tiefere Kratzer, die die Grundierung beschädigt haben, sollten nicht allein aus kosmetischen Gründen behandelt werden. Bessert man sie nicht aus, fängt die Stelle mit der Zeit an zu rosten, was eine deutlich aufwendigere Reparatur nach sich zieht.

Wie kann ich Lackschäden ausbessern?

Wenn Sie den Autolack auf diese Weise ausbessern, sollten sich gute Ergebnisse erzielen lassen. Um tiefe und großflächige Lackkratzer zu beseitigen, reicht eine Politur oder ein Lackstift in der Regel nicht aus. Hier sollten Sie am besten direkt einen Profi beauftragen.

Was ist ein Lösungsmittel ?

Als Lösungsmittel oder Lösemittel werden chemische Verbindungen bezeichnet, welche andere Stoffe lösen, ohne eine chemische Veränderung herbeizuführen. Die Verwendung von Lösungsmitteln ermöglicht, dass Lacke leicht zu verarbeiten sind und schnell trocknen.

Was ist ein Lackstift?

Ein Lackstift ist ein mit Autolack gefüllter Behälter mit einem Applikationsmechanismus wie zum Beispiel einem Pinsel, einer Pipette oder einer filzstiftähnlichen Spitze